Nach dem Master?

Unsere Absolvent*innen sind in ganz Deutschland und anderen Teilen der Welt verteilt und tragen Verantwortung in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit/PR, Marketing, interne Kommunikation, NGO-Kommunikation, Public Affairs, Orga­nisations- und Kommunikationsbe­ratung,Kommunikationsforschung, Kommunikationstraining und -ausbildung sowie vielen anderen Berufsfeldern.

Alumni Kommunikationswissenschaft Greifswald e. V.

Dank des Vereins Alumni Kommunika­tionswissenschaft Greifswald e. V. bleiben das Institut und unsere Alumni auch nach Studien­abschluss in Verbindung. Der Verein organisiert verschiedene Ver­anstaltungen, zum Beispiel den Tag oder das Wochenende der Kommun­ikation oder – in Kooperation mit dem Fachschaftsrat des IPK sowie dem IPK – die Reihe Kommunikation als Beruf. Studierende profitieren dabei von den Einblicken ins Berufsleben der Absolvent*innen und Alumni vom Erfahrungsaustausch unter­einander. Werden auch Sie Mitglied im Verein!

Unsere Absolvent*innen

Alina Engelmeiner

„Als Volontärin in der Kommunikation der Volkswagen AG gestalte ich die Kommunikationsarbeit des Konzerns aktiv mit. Vor meinem Start in die Berufswelt beendete ich 2019 das Masterstudium Organisations­kommunikation. Einblicke in meine Arbeit als Volontärin erhaltet ihr auf meinem Twitter-Account.“

Katrin Kleedehn

„Ich habe den M.A. Organisations­kommunikation im Jahr 2015 abgeschlossen. Mein Job ist die Öffentlichkeitsarbeit für die Polizei in Vorpommern-Greifswald. Kommuni­kationsarbeit bei der Polizei ist unglaublich vielfältig: Sie umfasst nicht nur die klassische Pressearbeit, sondern auch Onlinekommunikation, interne Kommunikation oder Veranstaltungsplanung."

Franziska Krause

„Als erste Absolventin habe ich den damals neuen Studiengang Organisationskommunikation im Oktober 2013 abgeschlossen. Anschließend war ich im Sana-Krankenhaus Rügen für den Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Zudem habe ich im Landkreis Vorpommern-Greifswald im Bildungsprojekt „Lernen vor Ort“ mitgewirkt. Seit Ende 2014 verantworte ich die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Datenschutz im Deutschen Roten Kreuz – Kreisverband Ostvorpommern-Greifswald e.V.''

Franziska Trommer

„Ich arbeite derzeit für das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL auf der schönen Insel Rügen. Als Elternzeitvertretung der Marketing-Abteilungsleiterin bietet mir der Job mit seinem umfangreichen Aufgaben­bereich eine tolle Gelegenheit erste Berufserfahrung zu sammeln und mich zeitgleich für Nachhaltigkeit sowie Umweltschutz einzusetzen. Dass ich meiner Heimat Rostock nicht fern bin und mit dem Blick auf die Kreidefelsen arbeite, sind noch zwei weitere große Vorzüge, welche für diesen Job sprechen."

Marie Nitschmann

„Direkt nach meinem Masterabschluss im Frühjahr 2020 zog es mich nach Berlin.Dort arbeite ich seitdem als PR-Volontärin in der Agentur Frische Fische“.

      

 

Simon Weis

„Durch den thematisch breit auf­gestellten Master Orgakomm bieten sich nach dem Studium viele Möglich­keiten. Ich habe ein Volontariat in der Unternehmenskommunikation bei VW begonnen, was eine sehr gute Entscheidung war. Die gelernte Theorie hat sich auch in der Praxis des Berufsalltags bewährt."

Luise Stude

„Derzeit bin ich zuständig für das Online-Marketing am Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Bereits während des Studiums habe ich an der Universität Greifswald in der Presse­stelle als studentische Hilfskraft gearbeitet und war vorrangig für den Webauftritt zuständig. Als Eltern­zeitvertretung im BALTIC SEA RESORT in Kröslin übernahm ich anschließend vielfältige Projekte und Aufgaben im Marketing. Dort merkte ich, dass mein Herz für den Online-Bereich schlägt und kam so schließlich zu meiner aktuellen Stelle. Durch die praktische Arbeit neben dem Studium lernte ich meine Stärken (und auch Schwächen kennen) und konnte so meine „Nische" auf dem Arbeitsmarkt finden."

Nora Rennmann

"Mein erster Job nach dem Master-Abschluss hat mich an die Hochschule Stralsund geführt. Dort koordiniere ich als Mitarbeiterin im Marketing hochschulweite Projekte, um Jugendliche für ein Studium bei uns zu begeistern. Außerdem betreue ich die Social-Media-Kanäle. An der Hochschule komme ich mit vielen verschiedenen Themen in Kontakt – von technischen Innovationen über Landespolitik bis hin zur Arbeit mit Studierenden und Schüler*innen ist alles dabei. Und zum Berufseinstieg gibt es hier noch einen Arbeitsplatz nur fünf Minuten vom Strandbad entfernt dazu."    

    


Preis für die beste Abschlussarbeit

Seit 2020 lobt der Alumni Kommunikationswissenschaft Greifswald e.V. in Kooperation mit dem Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft (Bereich Kommunikationswissenschaft) einen Preis für die beste Abschlussarbeit aus. Vorschlagsberechtigt sind die Betreuer*innen, der Preis ist sowohl für Bachelor- als auch Masterarbeiten offen. Eine Jury, bestehend aus Vertreter*innen des Vereinsvorstands, des Instituts sowie Greifswalder Alumni, entscheidet über die Vergabe des Preises. Der Preis wird ab 2020 jährlich am Wochenende der Kommunikation vergeben.