Das Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft – kurz IPK – ist ein Zusammenschluss des ehemaligen Instituts für Politikwissenschaft und des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft. Das so entstandene Institut ist das bislang einzige seiner Art in Deutschland.

Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft

Fachbereich Politikwissenschaft
Baderstraße 6/7
17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 3150
powiuni-greifswaldde

Fachbereich Kommunikationswissenschaft
Rubenowstraße 3
17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 3402
kowisekruni-greifswaldde

Fachschaftsrat IPK
Baderstraße 4/5
17489 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 3162
fsripkuni-greifswaldde


Lehrpreis 2018

Dr. Martha Kuhnhenn für hervorragende Lehre ausgezeichnet

Foto: Pressetelle

In der Kategorie „Integrative Vorlesung“ wurde ein Lehrpreis an Dr. Martha Kuhnhenn vom Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft verliehen. Die Studierenden würdigen ihre Lehrtätigkeiten als kohärentes „Gesamtpaket“.
Frau Dr. Kuhnhenn wird insbesondere für die starke Verbindung von Theorie und Berufspraxis gewürdigt. Weiterhin heben die Studierenden hervor, dass Frau Dr. Kuhnhenn ihre Lehre überaus interaktiv und dialogorientiert gestaltet. Darüber hinaus sind ihre Lehrveranstaltungen sehr strukturiert aufgebaut. Der Sinn von Lerninhalten wird exzellent vermittelt.

Die Preise, welche jeweils mit 2.000 Euro dotiert sind, wurden am 15. Oktober 2018 im Rahmen der Immatrikulationsfeier im Dom überreicht und sollen der Lehre zugutekommen.  

Preis für hervorragende Lehre 2018


Aktuelles


Stata Help Desk

Ab sofort gibt es ein Help Desk für Fragen im Umgang mit Stata.


Vorlesungsverzeichnis

Alle wichtigen Semesterinformationen und Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen, etc.) stehen im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.

Die Einschreibung in Lehrveranstaltungen erfolgt über das Selbstbedienungsportal.

Veranstaltungen

Sowohl kulturelle als auch akademische Veranstaltungen sorgen für ausreichend Abwechslung im studentischen Alltag.
Gastvorträge, Medienprojekte und Konferenzen sind dabei nur einige der Möglichkeiten, die das Studium vielfältig bereichern.