Professor Dr. Jochen Müller

Inhaber des Lehrstuhls

Juniorprofessur für Politische Soziologie
Baderstraße 6/7, Raum 3.10
Tel.: +49 3834 420 3170
Fax: +49 3834 420 3153
jochen.muelleruni-greifswaldde

Sprechzeit im Wintersemester 2018/19 (Vorlesungszeit):
Dienstag 13:30 - 14:30 Uhr (nach Anmeldung im Sekretariat)

Sprechzeit in der vorlesungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung nur nach Anmeldung im Sekretariat

 

Vita
Berufliche Tätigkeit

seit 10.2015
Juniorprofessor für Politische Soziologie
Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Greifswald

seit 09.2013
External Fellow
Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES), Universität Mannheim.

09.2013 - 09.2015
Lecturer
Department of Government, University of Essex, Colchester.

09.2012 – 08.2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES), Universität Mannheim.
Projekt: ‘Innerparteiliche Heterogenität und ihre politischen Konsequenzen in den Staaten Europas’

04.2012 – 08.2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Arbeitsgruppe ‘Politisches System Deutschlands und der EU’, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
Projekt: ‘Innerparteiliche Heterogenität und ihre politischen Konsequenzen in den Staaten Europas’

10.2009 – 03.2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES), Universität Mannheim.
Projekt: ‘Parteienwettbewerb in Mehrebenensystemen: Eine vergleichende Analyse programmatischer Strategien regionaler und nationaler Parteien, der Koalitionsbildungsmuster und des Regierungshandelns in west- und osteuropäischen Staaten’

08.2006 – 07.2007
Studentische Hilfskraft
Emmy Noether-Nachwuchsgruppe ‘Vergleichende Gesetzgebung’, Universität Konstanz.
Projekt: ‘Vergleichende Gesetzgebung (II)’

Ausbildung

07.2013
Promotion (Politikwissenschaft),
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam.
Dissertation: ‘Demokratische Responsivität auf regionaler Ebene: Eine vergleichende Untersuchung des Entscheidungsverhaltens von Wählern und Parteien in europäischen Mehrebenensystemen’
Erstgutachter: Steffen Ganghof, Zweitgutachter: Thomas Bräuninger

09.2007 – 09.2009
Promotionsstudent
Graduiertenkolleg ‘Institutions and Policies: Patterns of Reciprocity (IPPR)’, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam.

07.2007
Diplom (Verwaltungswissenschaft)
Universität Konstanz.
Diplomarbeit: ‘Muster und Determinanten der Dynamik von Parteipositionen - Eine Analyse der Parteiensysteme der deutschen Bundesländer’
Erstgutachter: Thomas Bräuninger, Zweitgutachter: Adrian Vatter

09.2004 – 06.2005
Studium Politikwissenschaft (Erasmus)
Department of Politics and International Studies, University of Warwick, Coventry, Großbritannien.

10.2001 – 07.2007
Studium Verwaltungswissenschaft 
Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft, Universität Konstanz

Publikationen

Artikel in begutachteten Fachzeitschriften

Bräuninger, Thomas, Marc Debus, Jochen Müller & Christian Stecker (i.E.): ‘Die programmatischen Positionen der deutschen Parteien zur Bundestagswahl 2017: Ergebnisse einer Expertenbefragung’, Jahrbuch für Handlungs- und Entscheidungstheorie.

Bräuninger, Thomas, Marc Debus, Jochen Müller & Christian Stecker (2018): ‘Party Competition and Government Formation in Germany: Business as Usual or New Patterns?’, German Politics (Online first).

Bäck, Hanna, Markus Baumann, Marc Debus & Jochen Müller (2018): ‘The Unequal Distribution of Speaking Time in Parliamentary Party Groups’, Legislative Studies Quarterly (Online first).

Ewert, Stefan, Michael Jankowski & Jochen Müller (2018): ‘Politikpositionen von Regierungen im Ländervergleich. Heterogenität am Beispiel der Agrarpolitik’, Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 12(4): 683-702.

Müller, Jochen (2018): ‘German regional elections: Patterns of second-order voting’, Regional & Federal Studies, 28(3): 301-324

Thomas Däubler, Jochen Müller & Christian Stecker (2018): ‘Assessing democratic representation in multi-level democracies’, West European Politics, 41(3): 541-564.  

Obert, Peter & Jochen Müller (2017): ‘Representation and new party survival in multi-level systems’, Journal of Elections, Public Opinion and Parties 27(4): 413-432.

Bräuninger, Thomas, Jochen Müller & Christian Stecker (2016): ‘Modeling Preferences Using Roll Call Votes in Parliamentary Systems’, Political Analysis 24(2): 189-210.

Baumann, Markus, Marc Debus & Jochen Müller (2015): ‘Convictions and Signals in Parliamentary Speeches: Dáil Éireann Debates on Abortion in 2001 and 2013’, Irish Political Studies 30(2): 199-219.

Baumann, Markus, Marc Debus & Jochen Müller (2015): ‘Personal Characteristics of MPs and Legislative Behavior in Moral Policymaking’, Legislative Studies Quarterly 40(2): 179–210.

Klingelhöfer, Tristan & Jochen Müller (2015): ‘Consociational and rational coalitions: Norm-based government formation and the case of the Dutch provinces’, Acta Politica 50(1): 101-124.

Bäck, Hanna, Marc Debus & Jochen Müller (2014): ‘Who Takes the Parliamentary Floor? The Role of Gender in Speech-making in the Swedish Riksdag’, Political Research Quarterly 67(3): 504-518.

Debus, Marc & Jochen Müller (2014): ‘Expected utility or learned familiarity? The formation of voters’ coalition preferences’, Electoral Studies 34(1): 54-67.

Müller, Jochen & Christian Stecker (2014): ‘Zur Aussagekraft von Idealpunktschätzungen in parlamentarischen Systemen. Eine Analyse potentieller Auswahlverzerrungen’, Jahrbuch für Handlungs- und Entscheidungstheorie 8: 85-111.

Baumann, Markus, Marc Debus & Jochen Müller (2013): ‘Das legislative Verhalten von Bundestagsabgeordneten zwischen persönlichen Charakteristika, Wahlkreisinteressen und Parteilinie: Eine Untersuchung am Beispiel der Auseinandersetzung um die Präimplantationsdiagnostik’, Zeitschrift für Politikwissenschaft 23(2): 177-211.

Bäck, Hanna, Marc Debus, Jochen Müller & Henry Bäck (2013): ‘Regional Government Formation in Varying Multilevel Contexts: A Comparison of Eight European Countries’, Regional Studies 47(3): 368-387.

Debus, Marc & Jochen Müller (2013): ‘Do the Coalition Preferences of Voters Affect the Outcome of the Government Formation Process?’, West European Politics 36(5): 1007-1028.

Debus, Marc & Jochen Müller (2013): ‘The programmatic development of CDU and CSU since reunification: Incentives and constraints for changing policy positions in the German multi-level system’, German Politics 22(1-2): 151-171. Auch erschienen in: Simon Green und Ed Turner (Hrsg.) Understanding the Transformation of Germany’s CDU (London: Routledge).

Müller, Jochen (2013): ’‘On a Short Leash?’ Sub-National Party Positions between Regional Context and National Party Unity’, Journal of Elections, Public Opinion & Parties 23(2): 177-199.
Dieser Beitrag wurde vom Journal of Elections, Public Opinion & Parties mit dem Best Paper Award ausgezeichnet (für den besten Beitrag des Jahres 2013).

Debus, Marc & Jochen Müller (2012): ‘Bewertung möglicher Regierungen oder Spiegel des politischen Wettbewerbs? Determinanten der Koalitionspräferenzen der Wähler in den Bundesländern von 1990 bis 2009’, Zeitschrift für Politikwissenschaft 22(2): 159-186.

Müller, Jochen & Marc Debus (2012): “‘Second order”-Effekte und Determinanten der individuellen Wahlentscheidung bei Landtagswahlen: Eine Analyse des Wahlverhaltens im deutschen Mehrebenensystem’, Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 6(1): 17-47.

Debus, Marc, Jochen Müller & Peter Obert (2011): ‘Europeanisation and government formation in multi-level systems: Evidence from the Czech Republic’, European Union Politics 12(3): 381-403.

Debus, Marc & Jochen Müller (2011): ‘Government Formation After the 2009 Federal Election: The Remake of the Christian–Liberal Coalition Under New Patterns of Party Competition’, German Politics 20(1): 164-185.

Giger, Nathalie, Jochen Müller & Marc Debus (2011): ‘Die Bedeutung des regionalen Kontexts für die programmatische Positionierung von Schweizer Kantonalparteien’, Swiss Political Science Review 17(3): 259-285.

Müller, Jochen (2009): ‘The Impact of the Socio-Economic Context on the Länder Parties’ Policy Positions’, German Politics 18(3): 365-384.


Buch
Thomas Bräuninger & Marc Debus (in Zusammenarbeit mit Jochen Müller) (2012). Parteienwettbewerb in den deutschen Bundesländern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.



Beiträge in Büchern
Debus, Marc & Jochen Müller (2016): ‘Koalitionsoptionen und Lagerdenken aus Wählerperspektive. Eine Analyse anhand der Parteiensympathien der Bundesbürger von 1977 bis 2011’. S. 119-148 in: Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas und Ulrich Rosar (Hrsg.) Bürger und Wähler im Wandel der Zeit: 25 Jahre Wahl- und Einstellungsforschung in Deutschland.

Debus, Marc & Jochen Müller (2013): ‘Lohnt sich der Sprung über den Lagergraben? Existenz und Effekte politischer Lager im bundesdeutschen Parteienwettbewerb’. S. 259-278 in: Frank Decker, Eckhard Jesse (Hrsg.) Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013 (Baden-Baden: Nomos).

Sonstige Veröffentlichungen
Bräuninger, Thomas, Marc Debus & Jochen Müller (2013). Estimating Policy Positions of Political Actors Across Countries and Time. Mannheim. Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Arbeitspapiere; 153.



Rezension
Müller, Jochen (2015): ‘Rezension zu Bernhard, Weßels, Hans Rattinger, Sigrid Roßteutscher & Rüdiger Schmitt-Beck, Voters on the Move or on the Run?’, German Politics 24(2): 208-210.



Blog-Beiträge

Evidence from Germany ...

blogs.lse.ac.uk

Marc Debus & Jochen Müller (2013). Der Sympathiemalus der FDP. ZEIT online.

Der Sympathiemalus der FDP

blog.zeit.de

Marc Debus & Jochen Müller (2013). Kein großer Linksrutsch. ZEIT online.

Kein großer Linksrutsch

www.zeit.de

Jochen Müller & Christian Stecker (2012). Was machen Piraten eigentlich im Parlament?. Zweitstimme. Das Politik-Blog.

Was machen Piraten eigentlich im Parlament?

blog.zeit.de

Marc Debus & Jochen Müller (2012). Eine ‘kleine Bundestagswahl’? Die programmatische Ausrichtung der Parteien in Nordrhein-Westfalen im Vergleich. Zweitstimme. Das Politik-Blog.

Eine 'kleine Bundestagswahl'?

blog.zeit.de

Jochen Müller & Christian Stecker (2012). Regieren mit wechselnden Mehrheiten – ein erfolgreiches Düsseldorfer Experiment?. Zweitstimme. Das Politik-Blog.

Regieren mit wechselnden Mehrheiten ...

blog.zeit.de

Thorsten Faas, Marc Debus & Jochen Müller (2012). Einer für alle: Die erste Rede des neuen Bundespräsidenten. Zweitstimme. Das Politik-Blog.

Einer für alle ...

blog.zeit.de