Tobias Müller

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Theorie und Ideengeschichte
Ernst-Lohmeyer-Platz 3, Raum 3.10
Tel.: +49 3834 420 3158
Fax: +49 3834 420 3158
muellertuni-greifswaldde

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung per Mail

Vita

Juli 2019:
Promotion im Fach Politikwissenschaft, Titel der Arbeit: Ideengeschichtliche Wurzeln des Populismus. Thomas Jefferson, die Jacksonian Democracy und der US-amerikanische Populismus im ausgehenden 19. Jahrhundert (summa cum laude)

Januar 2019 – Mai 2019:
Theodor Heuss-Lecturer, The New School, New York City, USA

September 2015 – Dezember 2015:
Visiting Scholar,Graduate Faculty, New School for Social Research, New York City, USA

Seit Mai 2012:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Universität Greifswald

Oktober 2009 – April 2012:
M.A. Politikwissenschaft, Politikwissenschaftliche Demokratiestudien: Demokratie und Globalisierung, Universität Greifswald

Oktober 2006 – September 2009:
B.A. Politikwissenschaft (Nebenfach: Geschichte), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg.

Publikationen

a. Monographien

2020: Die Wurzeln des Populismus. Eine Ideengeschichte in den USA des 19. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript. (im Erscheinen)

b. Artikel

2017: Die Kritik der liberalen Gesellschaft und die ambivalente Rolle des Volkes, in: Dirk Jörke/Oliver Nachtwey (Hrsg.): Das Volk gegen die (liberale) Demokratie. Leviathan Sonderband 32. Baden-Baden: Nomos, 52-75.

2015: Im Wartesaal. Zu den beruflichen Aussichten im Bereich Politische Theorie, in: Zeitschrift für Politische Theorie 6, 2, 141-151 (zusammen mit Hubertus Buchstein). 

2014: Charles Taylors Theorie der Postdemokratie avant la lettre, in: Ulf Bohmann (Hrsg.): Wie wollen wir leben? Das Politik- und Staatsverständnis von Charles Taylor. Baden-Baden: Nomos, 246-266 (zusammen mit Dirk Jörke).

c. Rezensionen

2018: Rezension zu: Darrow Schecter, Kritische Theorie im 21. Jahrhundert, Baden-Baden: Nomos 2016 in: Neue Politische Literatur 63, 3, 586-587.

2016: Rezension zu: Claus Offe, Europe Entrapped. Cambridge: Polity Press 2015 in: Critical Policy Studies 10, 1, 121-125 (zusammen mit Hubertus Buchstein). 

2015: Das demokratische Zeitalter: detailgetreue Weltgeschichte ohne zusammenhaltende These, Rezension zu: Stefan Bojahr, Kleine Geschichte des demokratischen Zeitalters. Wiesbaden: VS Verlag, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 46, 3, 663-666.

2013: Keine Beerdigung gesellschaftlicher Transformation, Rezension zu: Andre Häger/Harald Bluhm (Hrsg.) Solitär – André Gorz. Berliner Debatte Initial  24, 4,
in: www.streifzuege.org/2014/keine-beerdigung-gesellschaftlicher-transformation.

2010: Rezension zu: Rahel Jaeggi, Entfremdung. Zur Aktualität eines sozialphilosophischen Problems. Frankfurt/Main: Campus 2005, in: Redescriptions. Yearbook of Political Thought, Conceptual History and Feminist Theory 14, 197-203 (zusammen mit Eva-Maria Reinwald).

d. Sonstiges

2016: Tagungsbericht: Ziemlich beste Feinde. Das spannungsreiche Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus. Konferenz der DVPW-Sektionen „Politische Theorie und Ideengeschichte“ und „Politische Ökonomie“, Schader-Forum Darmstadt, 23.-25. Juni 2016, in www.soziopolis.de/vernetzen/veranstaltungsberichte/artikel/ziemlich-beste-feinde-das-spannungsreiche-verhaeltnis-von-demokratie-und-kapitalismus/.

2014: Draußen, vor dem Institut. Ein Dialog über die beruflichen Aussichten des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Politische Theorie, in: www.theorieblog.de/index.php/2014/08/draussen-vor-dem-institut-ein-dialog-ueber-die-beruflichen-aussichten-des-wissenschaftlichen-nachwuchses-im-bereich-politische-theorie/ (zusammen mit Hubertus Buchstein).

2014: "Bullets and Ballots" - Die Transformation des Wählens in modernen Demokratien. Tagungsbericht zu Kultur und Praxis der Wahlen. Eine Geschichte der modernen Demokratie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, 15.-16. Mai 2014, in: Zeitschrift für Politische Theorie 5, 2, 296-302 (zusammen mit Michael Hein).

2011: Tagungsbericht: „Rechtspositivismus und Gerechtigkeitstheorie“. 3rd Central and Eastern European Forum for Young Legal, Political und Social Theorists, Universität Belgrad, 25.-26. März 2011, in: Zeitschrift für Politische Theorie 2, 1, 123-126.

Lehrtätigkeit

2019/20
Die politische Theorie von Jürgen Habermas (B.A., zusammen mit Aaron Karl Jeuther)
Theorien des Parlamentarismus (M.A.)

2019               
Democracy and its Critics (B.A., unterrichtet an der New School for Social Research, New York City, USA)

2018/19          
Democracy and its Critics (M.A.)

2018               
Methoden der Politischen Ideengeschichte (B.A.)

2017/18          
Lektürekurs: Jürgen Habermas, Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats (M.A.)

2016/17          
Digitale Demokratie? Demokratie und Digitalisierung (M.A.)

2016               
Die politische Theorie des Republikanismus (B.A.)

2015               
Kapitalismus und Demokratie (M.A.)

2014/15          
Moderne Demokratietheorien (B.A., zusammen mit Stefan Ewert, in Kooperation mit der University of Latvia, Riga)

2014               
Theorien des Sozialismus im 18. und 19. Jahrhundert (B.A.)
Die Debatte um die amerikanische Verfassung: Federalists vs. Anti-Federalists (B.A.)

2013/14          
Die Liberalismus-Kommunitarismus-Debatte in der modernen Politischen Theorie (B.A.)

2012/13          
Die Kritische Theorie der Frankfurter Schule (B.A., zwei Kurse)