PD Dr. Jens Hacke

Vertreter des Inhabers des Lehrstuhls

Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte

Baderstraße 6/7, Raum 3.09

Tel.: +49 3834 420 3152

Fax: +49 3834 420 3153

jens.hackeuni-greifswaldde

Sprechstunde im Wintersemester 2018/19:

Mittwoch 13.30 Uhr - 15.00 Uhr (nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat)

 

Akademischer Lebenslauf

Seit Oktober 2018     
Vertretung der Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Greifswald

Februar 2017             
Habilitation durch die Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Schrift „Krise und Neujustierung des Liberalismus. Zum politischen Denken im Deutschland der Zwischenkriegszeit “; Erteilung der Lehrbefähigung für das Fach Politikwissenschaft und der Lehrbefugnis am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2016-2018                 
Vertretung der Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg für drei Semester

2008-2016                 
Wissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung

seit 2007                    
Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Hamburg

November 2005         
Promotion zum Dr. phil. (summa cum laude)

2004-2008                 
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der HU Berlin, SFB 640 „Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel“

2003-2008                 
Lehrbeauftragter des Instituts für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

2001-2004                 
Dissertation zum Thema „Eine Philosophie der Bürgerlichkeit. Die liberalkonservative Begründung der Bundesrepublik“ (abgeschlossen und eingereicht im Oktober 2004)

2001-2003                 
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich „Theorie der Politik“ (Prof. Dr. Herfried Münkler)

Oktober 2000             
Magisterprüfung  (sehr gut)

1995-1999                 
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Prof. Dr. Wilfried Nippel)


1994-2000                 
Studium der Alten und Neueren / Neuesten Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Publikationen

Monographien:

Existenzkrise der Demokratie. Zur politischen Theorie des Liberalismus in der Zwischenkriegszeit, Berlin: Suhrkamp, 2018, 455 Seiten. (3. Auflage 2018)

Die Bundesrepublik als Idee. Zur Legitimationsbedürftigkeit politischer Ordnung, Hamburg: Hamburger Edition, 2009, 129 Seiten.

Philosophie der Bürgerlichkeit. Die liberalkonservative Begründung der Bundesrepublik, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2006, 323 Seiten. (2. Auflage 2008)

 

Herausgeberschaften:

Liberales Denken in der Weltkriegsepoche – Moritz Julius Bonn, Stuttgart: Steiner, 2018 (hrsg. zusammen mit Ewald Grothe)

Moritz Julius Bonn: Zur Krise der Demokratie. Politische Schriften in der Weimarer Republik 1919 bis 1932, Berlin: De Gruyter, 2015, 305 Seiten (allein herausgegeben).

Wege in die neue Bundesrepublik. Politische Mythen und kollektive Selbstbilder nach 1989, Frankfurt/M.: Campus, 2009, 241 Seiten (hrsg. zusammen mit Herfried Münkler).

Strategien der Visualisierung. Verbildlichung als Mittel politischer Kommunikation, Frankfurt/M.: Campus, 2009, 255 Seiten (hrsg. zusammen mit Herfried Münkler).

Theorie in der Geschichtswissenschaft. Einblicke in die Praxis des historischen Forschens, Frankfurt/M.: Campus, 2008, 220 Seiten (hrsg. zusammen mit Matthias Pohlig).

Streit um den Staat. Intellektuelle Debatten in der Bundesrepublik 1960-1980, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008, 292 Seiten (hrsg. zusammen mit Dominik Geppert).

 

Zeitschriften-Themenhefte als Mitherausgeber:

Russischer Herbst. Zeitschrift für Ideengeschichte 10 (2016), Heft 3 (hrsg. zusammen mit Tim B. Müller)

Die Party. Zeitschrift für Ideengeschichte 9 (2015), Heft 4 (hrsg. zusammen mit Stephan Schlak).

Neorealismus. Zeitschrift für Ideengeschichte 7 (2013), Heft 2 (hrsg. zusammen mit Martin Bauer).

Autorität. Zeitschrift für Ideengeschichte 4 (2010), Heft 4 (hrsg. zusammen mit Martin Bauer).

Mythos Bundesrepublik. Ästhetik und Kommunikation 36 (2005), Heft 129/130, 256 Seiten (hrsg. zusammen mit Alexander Cammann und Stephan Schlak).

Geschichtsgefühl. Ästhetik und Kommunikation 34 (2003), Heft 122/123, 256 Seiten (hrsg. zusammen mit Alexander Cammann und Stephan Schlak).

 

Aufsätze (Auswahl)

Die Krise des politischen Liberalismus in der Zwischenkriegszeit. Theoriegeschichtliche Sondierungen, in: Steffen Kailitz (Hg.), Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19 bis 1939, Göttingen: Vandenhoeck, 2017, S. 69-88.

Donald Trump oder: Der Angriff auf die repräsentative Demokratie, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 62 (2017), Heft 4, S. 71-79.

„Entzweiung ist Versöhnung“. Die Ritter-Schule in der politischen Philosophie der Bundesrepublik, in: Ulrich von Bülow/Mark Schweda (Hg.), Entzweite Moderne, Göttingen: Wallstein, 2017, S. 19-39.

„Mehr Demokratie wagen“. Zur Karriere einer Zauberformel, in: Mittelweg 36, 25. Jg. (2016), Heft 3, S. 5-28.

Liberalismusgeschichte als Ideengeschichte. Überlegungen zum Verständnis von Kontinuität und Wandel einer Ideologie, in: Ewald Grothe/Jürgen Frölich/Wolther von Kieseritzky (Hg.), Liberalismus-Forschung nach 25 Jahren, Baden-Baden: Nomos, 2016, S. 123-143.

Liberal Alternatives during the Crisis of Democracy. The Political Economist Moritz Julius Bonn as a Political Thinker in the Era of the Two World Wars, in: New German Critique 42 (2015), Heft 3, S. 145-168.

Einleitung: Moritz Julius Bonn – Liberale Krisendiagnostik in der Weimarer Demokratie, in: Moritz Julius Bonn, Zur Krise der Demokratie. Politische Schriften in der Weimarer Republik 1919 bis 1932, hg. von Jens Hacke, Berlin: De Gruyter Verlag, 2015, S. 1-38.

Die Gründung der Bundesrepublik aus dem Geist des Liberalismus? Überlegungen zum Erbe Weimars und zu liberalen Legitimitätsressourcen, in: Anselm Doering-Manteuffel/Jörn Leonhard (Hg.), Liberalismus im 20. Jahrhundert, Stuttgart 2015, S. 229-248.

Jewish Liberalism in the Weimar Republic? Reconsidering a Key Element of Political Culture in the Interwar Era, in: Steven Aschheim / Vivian Liska (Hg.), The German-Jewish Experience Reconsidered: Contested Interpretations and Conflicting Perceptions, Berlin / New York: De Gruyter, 2015, S. 155-170.

Selbstkritik und Selbstzweifel. Zur Krise des liberalen Denkens in der Zwischenkriegszeit, in: Ewald Grothe/Ulrich Sieg (Hg.), Liberalismus als Feindbild, Göttingen 2014, S. 153-182.

 

„Volksgemeinschaft der Gleichgesinnten“. Liberale Faschismusanalysen in den 1920er Jahren und die Wurzeln der Totalitarismustheorie, in: Mittelweg 36, 23. Jg. (2014), Heft 4, S. 53-73.

Wende zur Skepsis. Liberale Ideenverteidigung in der Krise der Zwischenkriegszeit, in: Zeitschrift für Ideengeschichte 7 (2013), Heft 2, S. 35-52.

Das politische Scheitern eines liberalen Hoffnungsträgers. Ralf Dahrendorf und die FDP, in: Thomas Kroll/Tilman Reitz (Hg.), Intellektuelle in der Bundesrepublik. Verschiebungen im politischen Feld der 1960er und 1970er Jahre, Göttingen 2013, S. 123-137.

Selbsttäuschung aus Enttäuschung. Robert Michels’ Parteiensoziologie auf dem Weg von der Demokratie in den Faschismus, in: Harald Bluhm/Skadi Krause (Hg.), Robert Michels' Soziologie des Parteiwesens: Oligarchien und Eliten – die Kehrseiten moderner Demokratie, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2012, S. 114-131.

Keine Revolution und doch Ideen. Zur geistigen Situation der frühen Bundesrepublik, in: Flandziu. Halbjahresblätter für Literatur der Moderne, Jg. 4, 2012, Heft 1, S. 161-183.

It’s life, and life only. Bob Dylans Passionsgeschichte der Freiheit, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), Heft 5, S. 103-112.

Bürgertugend und sozio-moralische Potentiale in der Politik. Überlegungen zu Herfried Münklers „republikanischem Liberalismus“, in: Harald Bluhm/Karsten Fischer/Marcus Llanque (Hg.), Ideenpolitik. Geschichtliche Konstellationen und gegenwärtige Konflikte, Berlin: Akademie, 2011, S. 587-605.

Staatsrecht und politische Theorie in der Zwischenkriegszeit. Das Erbe der Weimarer Republik, in: Politisches Denken. Jahrbuch 2011, Berlin: Duncker & Humblot, 2011, S. 321-336.

Nationale Traditionen und politische Öffnung nach Westen. Dolf Sternberger und Theodor Eschenburg als Nestoren der deutschen Politikwissenschaft, in: Friedrich Kießling/Bernhard Rieger (Hg.), Mit dem Wandel leben. Neuorientierung und Tradition in der Bundesrepublik der 1950er und 60er Jahre, Köln: Böhlau, 2011, S. 209-228.

Die Bundesrepublik als Idee. Zur Legitimationsbedürftigkeit politischer Ordnung, in: Otto Depenheuer (Hg.), Erzählungen vom Staat. Ideen als Grundlage von Staatlichkeit, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011, S. 115-135.

Stuttgart 21: Das lange Leben des technischen Staats, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 56 (2011), Heft 3, S. 97-106.

Politische Bürgerlichkeit. Variationen einer Denkfigur in der deutschen Sozialphilosophie nach 1945, in: Heinz Bude/Joachim Fischer/Bernd Kaufmann (Hg.), Bürgerlichkeit ohne Bürgertum. In welchem Land leben wir?, München: Fink, 2010, S. 33-53.

 

Schelskys skeptische Jugend. Die mythische Geburtsstunde einer bundesrepublikanischen Generation, in: Alexander Gallus (Hg.), Sonde 1957. Ein Jahr als symbolische Zäsur für Wandlungsprozesse im geteilten Deutschland, Berlin: Duncker & Humblot, 2010, S. 329-342.

Moritz Julius Bonn – ein vergessener Verteidiger der Vernunft. Zum Liberalismus in der Krise der Zwischenkriegszeit, in: Mittelweg 36 (2010), 17. Jg., Heft 6, S. 26-59.

Politische Mythisierungsprozesse in der Bundesrepublik. Entwicklungen und Tendenzen (zusammen mit Herfried Münkler), in: Herfried Münkler/Jens Hacke (Hg.), Wege in die neue Bundesrepublik. Politische Mythen und kollektive Selbstbilder nach 1989, Frankfurt/M.: Campus, 2009, S. 15-31.

Staatsbilder. Einige Konzeptionen des Staates in der Soziologie und Sozialphilosophie der Bundesrepublik, in: Herfried Münkler/Jens Hacke (Hg.), Wege in die neue Bundesrepublik. Politische Mythen und kollektive Selbstbilder nach 1989, Frankfurt/M.: Campus, 2009, S. 65-82.

Karl Jaspers und die Ritter-Schule. Eine Spurensuche, in: Reinhard Schulz/ Giovanni Bonanni/ Matthias Bormuth (Hg.), „Wahrheit ist, was uns verbindet“. Karl Jaspers’ Kunst zu philosophieren, Göttingen: Wallstein, 2009, S. 411-424.

Konservatismus des Standhaltens. Arnold Gehlens Analyse der modernen Industriegesellschaft, in: Erhard Schütz/Peter Hohendahl (Hg.), Solitäre und Netzwerker. Akteure des kulturpolitischen Konservatismus nach 1945 in den Westzonen Deutschlands, Essen: Klartext, 2009, S. 121-134.

Institution, Dezision und moralische Orientierung in der liberalen Demokratie. Zu Hermann Lübbes politischer Philosophie, in: Hanns-Gregor Nissing (Hg.), Hermann Lübbe. Pragmatische Vernunft nach der Aufklärung, Darmstadt: WBG, 2009, S. 67-82.

Ironiker in der Bundesrepublik. Hans Magnus Enzensberger und Odo Marquard, in: Mittelweg 36 (2009), 16. Jg., Heft 5, S. 39-50.

Die Sichtbarkeit von Institutionen. Der Wandel staatlicher Repräsentation in der Bundesrepublik seit 1989, in: Jörg Baberowski/David Feest/Maike Lehmann (Hg.), Dem Anderen begegnen. Eigene und fremde Repräsentationen in sozialen Gemeinschaften, Frankfurt/M. 2008, S. 37-52.

Wir-Gefühle. Repräsentationsformen kollektiver Identität bei Jürgen Habermas, in: Mittelweg 36 (2008), 17. Jg., Heft 6, S. 12-32.

(zusammen mit Matthias Pohlig) Einleitung: Was bedeutet Theorie für die Praxis des Historikers?, in: Jens Hacke/Matthias Pohlig (Hg.), Theorie in der Geschichtswissenschaft. Einblicke in die Praxis des historischen Forschens, Frankfurt/M. 2008, S. 7-23.

Politische Ideengeschichte und die Ideologien des 20.Jahrhunderts. Im Spannungsfeld historischer und politiktheoretisch geleiteter Absichten, in: Jens Hacke/Matthias Pohlig (Hg.), Theorie in der Geschichtswissenschaft. Einblicke in die Praxis des historischen Forschens, Frankfurt/M. 2008, S. 147-170.

(zusammen mit Dominik Geppert) Einleitung, in: Dominik Geppert/Jens Hacke (Hg.), Streit um den Staat. Intellektuelle Debatten in der Bundesrepublik 1960-1980, Göttingen 2008, S. 7-20.

Der Staat in Gefahr. Die Bundesrepublik der 1970er Jahre zwischen Legitimationskrise und Unregierbarkeit, in: Dominik Geppert/Jens Hacke (Hg.), Streit um den Staat. Intellektuelle Debatten in der Bundesrepublik 1960-1980, Göttingen 2008, S. 186-204.

Im Sattel der Moderne. Eine deutsche Neuigkeit, in: Merkur 62 (2008), Heft 9/10, S. 911-919.

Der Intellektuelle und die Industriegesellschaft. Arnold Gehlen und Helmut Schelsky in der frühen Bundesrepublik, in: Harald Bluhm/Walter Reese-Schäfer (Hg.), Die Intellektuellen und der Weltlauf. Schöpfer und Missionare politischer Ideen in den USA, Asien und Europa nach 1945, Baden-Baden 2006, S. 233-257.

Die Rechte und die Revolution. Erwartung und Deutung der „Zeitenwende“ von 1933, in: Heinrich August Winkler (Hg.), Griff nach der Deutungsmacht. Zur Geschichte der Geschichtspolitik in Deutschland, Göttingen 2004, S. 160-184.

 

Lexikon-/Handbuchartikel:

Konservatismus, in: Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie, hg. von Winfried Hilsch, Stephan Gosepath und Beate Rössler, Berlin/New York: DeGruyter, 2008, Bd. 1, S. 645-649.

Skepsis, politische / politischer Skeptizismus, in: Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie, hg. von Winfried Hilsch, Stephan Gosepath und Beate Rössler, Berlin/New York: DeGruyter, 2008, Bd. 2, S. 1187-1191.

Lehrtätigkeit

Universität Greifswald

WiSe 2018/19

VL Einführung in die Moderne Politische Theorie                                   
MA-Seminar Theorien des Parlamentarismus
MA-Seminar Wissenschaftstheoretische Grundlagen der Politikwissenschaft: Methoden und Interpretationsansätze in der Politischen Ideengeschichte
COL Politische Theorie und Ideengeschichte

 

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2017/18            
VL Politische Theorie im 20. Jahrhundert                                  
BA-Seminar Faschismus, Autoritarismus, Populismus. Antiliberale Ideologien und Herrschaftsformen in der politikwissenschaftlichen Diskussion
MA-Seminar Theorien der Zivilgesellschaft und des bürgerlichen Engagements                                 
COL Politische Theorie und Ideengeschichte

SoSe 2017              
VL Politische Theorie und Ideengeschichte von der Antike bis ins 19. Jahrhundert
COL Grundfragen politischer Ideen- und Theoriengeschichte (BA/MA)      
MA-Seminar Debatten um modernen Parlamentarismus und sein Verhältnis zum außerparlamentarischen Raum      
MA-Seminar Politikverständnis im klassischen Liberalismus        
MA-Seminar Theorien politischen Wandels

WiSe 2016/17          
VL Politische Theorie im 20. Jahrhundert
BA-Seminar  Liberalismus und die Krisen der Demokratie. Theorie- und ideengeschichtliche Konstellationen im 20. Jahrhundert
MA-Seminar Theorien der Zivilgesellschaft und des bürgerlichen Engagements
COL Politische Theorie und Ideengeschichte

 

Universität Hamburg

WiSe 2014/15          
MA-Seminar Demokratie und Öffentlichkeit. Öffentliche Diskussion, Kritik und Entscheidungsfindung als Problem der Politischen Theorie

SoSe 2014             
BA-Seminar
Parlamentarische Demokratie in der Krise. Staatsrecht, Verfassungsrecht und politische Theorie in der Weimarer Republik

SoSe 2009                
PS Hannah Arendt und die bürgerschaftliche Politik (zus. mit Martin Bauer, M.A.)

WiSe 2008/09           
HS Politische Theorie in der Bundesrepublik Deutschland

SoSe 2008              
PS Liberalismus im 20. Jahrhundert. Krise und Erneuerung

WiSe 2007/08            
PS Nation, Staat, Verfassung. Max Weber und die Politik

 

Humboldt Universität zu Berlin

SoSe 2016                 
HS Probleme des Parlamentarismus. Idee, Funktion und Bedeutungswandel im Spiegel der politischen Theorie

SoSe 2008                 
HS Cold War Liberalism. Die Erneuerung des Liberalismus nach 1945

SoSe 2007                 
HS Gerechtigkeit und Gleichheit. Konzeptionen eines schwierigen Verhältnisses (zus. mit Dr. Mathias Lindenau)

WiSe 2006/07            
HS Institution und Repräsentation. Institutionentheorien in der Politikwissenschaft

SoSe 2006                 
PS Der politische Liberalismus in ideengeschichtlicher Perspektive

WiSe 2005/06            
PS Gemeinschaft, Solidarität, kollektive Identität

SoSe 2005                 
PS/UE Vom finis historiae zum posthistoire. Nachdenken über das Ende der Geschichte (zus. mit Prof. Dr. Kiran Klaus Patel)
PS Mythos 1945 (zus. mit Stephan Schlak)

WiSe 2004/05            
PS Max Weber: Die Praxis des politischen Denkens

WiSe 2003/04            
HS Die politische Ordnung der Wirtschaft (zus. mit Dr. Matthias Bohlender)

SoSe 2003                 
PS Konservatives Denken in der Bundesrepublik