Die Meinung unserer Absolventen

Franziska Pudwell (Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Sana-Krankenhaus Rügen)

Die Nähe zum Meer, interessante Fächerkombinationen und ein spannendes Profil in der Kommunikationswissenschaft haben mich im Oktober 2008 nach Greifswald geführt, um hier im Bachelor KoWi und Wirtschaft zu studieren. Von Anfang an lag mein Schwerpunkt im kommunikationswissenschaftlichen Bereich und etwa nach der Hälfte des Bachelorstudiums stand für mich fest, dass ich auch einen KoWi-Master anschließen werde. Pünktlich zu meinem Bachelorabschluss wurde hier am Institut dann zum Glück der Master Organisationskommunikation umgesetzt. Als das fest stand, war es für mich keine Option, wieder aus Greifswald wegzugehen. Die Stadt und auch unser Institut waren mir in den ersten drei Greifswald-Jahren ans Herz gewachsen. Außerdem findet man nicht so schnell wieder eine so gute Betreuungssituation und Institutsmitarbeiter, die sich auch für Dozentenversteigerungen bei der Institutsparty nicht zu schade sind. Daneben hat auch die Stadt jede Menge zu bieten. Der Strand in Eldena, die vielen Bars und Kneipen und die tollen Festivals und Veranstaltungen, wie die Greifswalder Kulturnacht und den Nordischen Klang. Alles in allem gibt es ganz viele Gründe, um in Greifswald den Master Organisationskommunikation zu studieren. Wenn ich nach dem erfolgreichen Masterabschluss und der ersten Berufspraxis nun noch einmal zurückdenke, würde ich mich immer wieder für den Master hier in Greifswald entscheiden. Er hat mich persönlich und fachlich noch einmal ein großes Stück weitergebracht und mich nun in das Sana-Krankenhaus Rügen geführt, in dem ich jetzt den Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gestalte.